#13: THE RETURN OF THE TÜDELBAND

Fast jeder kennt „An de Eck steiht n Jung mit n Tüdelband…“

Man könnte dieses Lied fast schon als inoffizielle Hymne von Hamburg beschreiben. Wir wurden gefragt, ob wir nicht unsere eigene Version dieses grandiosen Stückes machen wollten. Erscheinen sollte diese dann auf einem Sampler zu Ehren der Gebrüder Wolf, die das Original geschrieben hatten. Der Rapper Dan Wolf aus San Francisco, war auf der Suche nach seinen deutschen künstlerischen Wurzeln in die Heimatstadt seiner Vorfahren zurück gekehrt. Seine Geschichte wurde in dem Kinofilm „Return Of The Tüdelband“ erzählt. Dazu wurden viele hamburger Musiker beauftragt, keinen Coversong, sondern eine eigene Version eines Gebrüder Wolf-Songs zu machen. Mit dabei, unter anderem auch Bernadette La Hengst, Fink, Dubtari und Jacques Palminger. Letzterer lieferte mit seinem Tüdeldub übrigens einen (wie nicht anders zu erwarten) unfassbar lustigen, aber auch großartigen Beitrag ab.

Zu unserer Version, nahmens „der Fall Tüdellband“, haben wir dann auch ein Video gedreht. Das alles auf einer Apfelplantage im Alten Land, mit einer uralten Super 8 Kamera. Die Lokalität bot natürlich reichlich Spielraum für alle möglichen bekannten Szenen, die mit Äpfeln zu tun haben, denn „Äppel wült wi klaun“! Mit dabei: Adam und Eva, Willhelm Tell und Schneewittchen.

Dies war übrigens ein Werk von Christian Striboll (Regie) und Timo Schwarz (Kamera). Letzterer war übrigens später auch mit uns in Australien unterwegs.

Doch das ist eine andere Geschichte, und soll ein anderes mal erzählt werden.