#24: Böse Down Under

Als wir bei der Sachenmacher Release Party 2002 vor dem Konzert den ersten Der Fall Böse Film nochmal zeigten, sagten wir zu Beginn des Konzertes: „Ein Glück haben wir ne dritte Platte gemacht und keinen zweiten Film…“
8 Jahre später. 3 Jahre nach nach der Australien Tour ist der zweite Film endlich fertig: Böse Down Under. Die Premiere findet am 15.5.2010 im Metropolis Kino statt (Fotos hier). Wir sind aufgeregter als bei jedem Konzert zuvor. 3 Jahre lange Arbeit am Film und Soundtrack haben Ausdauer gefordert. Im Anschluss ging es mit 6 Terminen auf Kino+Konzert Tour.

Die DVD ist in unserem Online Shop erhältlich

Den Soundtrack könnt ihr u.a. bei Bandcamp hören.

„Auf dem miesesten Konzert einer verkorksten Tour im ostfriesischen Hinterland beschliessen die Jungs der Hamburger Band DER FALL BÖSE, es in Zukunft besser zu machen und setzen sich ein großes Ziel: „Die nächste Tour machen wir durch Australien! Prost!“ Einige Zeit später ist es tatsächlich soweit – von einem Zweimann-Filmteam begleitet, fliegen sie los ins Abenteuer. Hamburg – Sydney, 6 Wochen Australien, Hochsommer und 12 Konzerte. Goldene Zeiten!

Doch schon am Anfang der Tour wird schnell klar – die Reise ist kein Erholungsurlaub. Die erdrückende Nähe auf einer zermürbenden Tourstrecke von 8000 Km im völlig überladenen „drecksvan“, sowie die Tatsache, dass sich die sieben Mitglieder der Band zwar seit Jahren kennen, aber nie mehr als vier Tage am Stück zusammen verbracht haben und ein Filmteam, das pausenlos alles filmt, bieten genug Zündstoff, um die Stimmung zu kippen.
Als dann noch das Geld ausgeht und Zweitsänger Lesley versucht, die Nummer eins auf der Bühne zu spielen und Regisseur Roman Schaible permanent seinen Unmut über die „öde“ Band bekundet, eskaliert die Situation. Schaible gerät mehr und mehr in den Mittelpunkt seines eigenen Dokumentarfilmes und sprengt somit die Grenze eines Genres. Plötzlich sieht er sich selbst inmitten der Auseinandersetzungen.
Erstaunlicherweise spielen „der Fall Böse“ zu dieser Zeit ihre besten Konzerte und hinterlassen fast immer ein Publikum, das die Band in Ihr Herz geschlossen hat, obwohl es kein Wort der deutschen Texte versteht. Auf der Bühne läuft alles rund, aber hinter den Kulissen brodelt es gewaltig.

Was macht eine Band in so einer Situation? Finden die Jungs über ihre Musik wieder zueinander und ziehen die Tour durch? Oder kommen sie alle einzelnd zurück? Wer wird im Outback zurück gelassen und warum haben die Hippies aus Waytaliba zur Ankunft der Band rosa Bändchen in die Bäume gehängt und warum wohnen da 82 Männer abseits jeglicher Zivilisation???

Neun Jungs aus Hamburg, die auszogen, um ein unvergessliches Bandabenteuer in einem geilen, rauhen Land zu erleben – und doch ein ganz anderes Abenteuer fanden. Kameramann Timo Schwarz hat die krassen Erlebnisse schonungslos aufgezeichnet, Roman Schaible hat daraus einen Film gemacht, der auf seine Weise einzigartig ist. Die zwangsläufig unkonventionelle Vorgehensweise bei einem solchen Filmprojekt, Schaibles Befangenheit und Subjektivität und eine verdammt coole Band, die auf eine echte Zerreissprobe gestellt wird, machen diesen Film zu einem echten Erlebnis, der seinesgleichen sucht!“

Credits

Regie – Roman Schaible
Kamera – Timo Schwarz, Roman Schaible
Schnitt – Sabine Panek
Ton – Marco Lanuschny
Mischung – Rainer Heesch
Grafik – Henning Weskamp, Lars Paukstat (Typeholics)
Gefördert durch Initiative Musik
Prozuziert von Der Fall Böse